• Reha & Mobilität mit Handicap - liegerad.net Das Liegerad

    Reha & Mobilität mit Handicap

Reha & Mobilität mit Handicap

Hier finden Sie Anbieter für Therapieräder und Therapiedreiräder. Wir passen die Fahrräder individuell an Ihre Bedürfnisse und Behinderungen an.

Liegedreirad ICE Sprint auf Der Strasse

Kein Rad von der Stange

Wenn Sie durch einen Schlaganfall, Multiple Sklerose, Down Syndrom, einen Unfall oder ähnlichem an einer körperlichen Beeinträchtigung leiden, bedeutet dies nicht, dass Sie automatisch auf das Radfahren verzichten müssen. Gerne stellen wir Ihnen ein auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes und sehr hochwertiges Liegerad zusammen. Oftmals genügen kleinere Anpassungen. Aber auch der Bau eines individuellen Einzelstücks können wir entsprechend Ihren Vorgaben realisieren.

Hochwertige Komponenten wie eine äußerst präzise Schaltanlage oder die bissige Bremse namhafter Hersteller sorgen für Fahrspaß mit großen Sicherheitsreserven. Fahrdynamik, Ergonomie und Sicherheit sowie ein außergewöhnliches Design sind nur einige der Punkte, die für ein Liegerad, das ganz Ihren Bedürfnissen entworfen wurde, sprechen.

Ein Hilfsmittel mit riesen Spaßfaktor

Leider sind auch Kinder von motorischen Störungen und Lähmungen betroffen. So ist es auch in der frühen Entwicklungsphase eines jungen Menschen überaus wichtig, dass seine motorischen Fähigkeiten und seine Muskulatur gefördert und gestärkt werden. Das Trix, ebenfalls aus dem Hause Hase Spezialräder, ist ein ganz besonderes Trike. Es wurde speziell für kleine Menschen entwickelt. Auf Wunsch können auch hier die Komponenten aus dem Reha-Zubehör von Hasebikes verbaut werden. Eine extrakurze Kinder-Kurbel, oder spezielle Pedale bieten dem kleinen Fahrer rasanten Fahrspaß mit einem Höchstmaß an Sicherheit. Seit September 2010 wurde das Trix auch im Hilfsmittelkatalog aufgenommen, so dass die Krankenkasse bei Genehmigung in entsprechendem Maße die Kosten für die Anschaffung und die Umbaumaßnahmen übernimmt.

Liegerad Therapierad Finanzierung durch Kostenträger

Was ist zu beachten bei Finanzierung durch Kostenträger

Hier vorweg ein Urteil zum Thema Dreiräder für Erwachsene (wichtige Argumentaion bei einem möglichen Widerspruch)

PDF herunterladen oder unter www.sozialrecht-leipzig.de

Stichwort: Kostenübernahme

Sollen die Kosten der Fahrzeuge von Kostenträgern übernommen werden, ist wie folgt vorzugehen:

Therapieeffekt

Diese Frage hängt vom Krankheitsbild ab, und wird vom Arzt in Form einer Verordnung beantwortet. Der Kostenübernahmeantrag muß den therapeutischen Wert darstellen. Stichworte für die Stellungnahme des Arztes:

  • Anregung der Sinne
  • Muskeltraining
  • Unterstützung von kranken gymnastischer Behandlung
  • Anregung und Stärkung der Herz-Kreislaufunktionen
  • Koordinationsförderung zwischen Armen und Beinen
  • sowie zwischen linker und rechter Körperhälfte
  • Physisches und psychisches Durchhalten
  • zur Linderung der Beschwerden Selbstständigkeit
  • Mobilität (nicht bei Krankenkasse> Sozialamt)
  • Verbesserte, wenn nicht sogar ermöglichte Mobilität
  • größerer Aktionsradius
  • Selbständige Lebensführung
  • durch Ladefläche sind z.B. Einkäufe möglich
  • Bei Gleichstellungsargumentation ist die Nomalität wichtig
  • Für nichtbehinderte ist es normal mit dem Fahrrad zu fahren

Informationen und Tipps

Vorteil gegenüber anderen Hilfsmitteln

Außerdem muß der Vorteil gegenüber anderen Hilfsmitteln deutlich gemacht werden. Für das Hase Lepus I Kettwiesel gilt z.B.:

  • Entlastung der Handgelenke und des Oberkörpers
  • Ergonomische und Rücken freundliche Fahrhaltung
  • Kipp-und Fahrsicherheit -Erschütterungsarm da Rahmen gefedert
  • Bedienungsfreundlich, da sehr flexibel einstellbar
  • Transportabel da faltbar (Lepus)

Für das Pino gilt z.B.:

  • Kommunikation mit der Begleitperson
  • Beifahrer befindet sich im Blickfeld der Begleitperson
  • Fahrsicherheit, da Schwerpunkt der Begleitperson höher liegt

Argumentationshilfe für ein Dreirad gegenüber Kostenträger und Arzt

Argumentationshilfe für ein Dreirad von Hasebikes gegenüber Kostenträger und Arzt:

Da die Fahrzeuge von Hasebikes nicht im Hilfsmittelkatalog der Kostenträger mit aufgenommen sind. muß vor allem klargestellt werden. daß es in erster Linie um den medizinischtherapeutischen Wert, und nicht um das Freizeit vergnügen geht. Deswegen ist es wichtig zu verdeutlichen. daß die Fahrzeuge aufgrund ihrer speziellen technischen Gestaltung und die Möglichkeit zur Anbringung spezieller Adaptionen dem Wesen nach Hilfsmittel sind.

Ein Hilfsmittel ist erforderlich:

Ein Hilfsmittel ist erforderlich, wenn sein Einsatz zur Lebensbetätigung im Rahmen der allgemeinen Grundbedürfnisse benötigt wird. Zu den allgemeinen Grundbedürfnissen ist dabei auch ein gewisser körperlicher und geistiger Freiraum zu rechnen, der die Teilnahme am gesellschaftlichem Leben umfaßt. Die Erschließung eines Aktionskreises von mehreren Kilometern zählt durchaus zu den Grundbedürfnissen. Dies ist in vielen Fällen nur mit Fahrzeugen eines gewissen Technikstandes möglich.

Auf Produkte von Hasebikes stoßen in der Regel Personen, die ernsthaft selber nach einer Problemlösung für sich suchen. Sprechen Sie mit dem Arzt und stellen Sie ihm die Vorteile der Produkte von Hasebikes dar, denn in der Regel kennt der Arzt keines dieser Fahrzeuge von Hasebikes

Dreiräder

Bei Satteldreirädern werden die eventuell nötigen Fixatoren für die Füße/Beine in der Vertikalen bedient und angelegt. Dies schränkt die Selbstständigkeit von Patienten mit Gleichgewichtsstörungen stark ein, da der Sattel in dieser Position keinen Halt bietet. Beim Liegedreirad geschieht der Vorgang in der Horizontalen und ist dadurch leichter eigenständig durchführbar.

  • Geringe Fallhöhe
  • Sitzhöhe ermöglicht umsetzen vom Rollstuhl
  • Hohe Kippsicherheit im Gegensatz zu den herkömmlichen Dreirädern, da der Schwerpunkt niedrig liegt
  • Sehr gute seitliche Abstützung durch die Rückenlehne ohne Mehrgewicht
  • Deutlich geringeres Eigengewicht als herkömmliche Dreiräder
  • Dadurch und durch die bessere Fahrradtechnik, läßt sich oft der Hilfsmotor einsparen
  • Ausgereifte Fahrradtechnik, die sowohl Fahrsicherheit (Beleuchtung und Bremsen) als auch Fahrspaß ermöglicht (Design)

Tandem Pino

  • Freie Sicht für beide Fahrer
  • Kommunikation zwischen den Fahrern
  • Ständige Kontrolle der Befindlichkeit des Stokers
  • Kurze, wendige und stabile Bauform
  • Guter Seitenhalt für den Stoker, ohne baulichen Mehraufwand
  • Kaum Einschränkungen bezüglich Körpergröße und Handicap
  • Blinde können Fahrgeschwindigkeit über den Fahrtwind erleben (sind nicht im Windschatten des Captain)

Hase Handantrieb

  • Sehr gute Traktion auf schlecht befestigten Wegen
  • in Verbindung mit einem Differenzial

Links, wo ihr Hilfe findet:

liegerad.net Das Liegerad
Dirk Hammer

In de Rahnk 23
19273 Sumte

Tel: 038841 21552
Mobil: 0174 1698620

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.liegerad.net